10 Schritte zur energetischen Altbausanierung

Das Umweltministerium Baden-Württemberg informiert über die richtigen Schritte zur energetischen Sanierung von Altbauten. Mit dem Sanierungsleitfaden werden Hauseigentümer in 10 Schritten durch einen  geordneten Bauablauf geführt.

Beratung bei den Sanierungsmaßnahmen durch einen Energieberater wird finanziell unterstützt: Bisher gab’s 400 € BAFA-Zuschuss für die Vorort-Beratung für ein Ein- und Zweifamilienhaus (und 600 € für Dreifamilienhäuser aufwärts). Jetzt (seit 1.3.2015) gibt’s 800 € BAFA-Zuschuss für die Vorort-Beratung für ein Ein- und Zweifamilienhaus (und 1.100 € für Dreifamilienhäuser aufwärts).

Dies entnehmen wir  der Presseinformation 04/2015 vom 2. März 2015.

Ein Gedanke zu „10 Schritte zur energetischen Altbausanierung

  1. hier fehlt noch ein Hinweis:
    „Seit 1. Juli 2015 fördert die KfW Bankengruppe im Auftrag des BMWi verstärkt die energetische Sanierung und den energieeffizienten Neubau von Nichtwohngebäuden. Unabhängig von ihrer Größe können Unternehmen damit über ihre Hausbank Förderkredite im „KfW-Energieeffizienzprogramm – Energieeffizient Bauen und Sanieren (276, 277, 278)“ beantragen und so von niedrigen Zinsen sowie von Tilgungszuschüssen von bis zu 17,5 Prozent profitieren. Ab 1. Oktober 2015 können auch Kommunen und soziale Einrichtungen energieeffiziente Neubauten über die KfW fördern lassen.“

    Die ordnungsgemäße Durchführung der Bau- oder Sanierungsmaßnahmen muss nach Abschluss dann von einem Sachverständigen bestätigt werden. Die für die KfW-Förderprogramme zugelassenen Sachverständigen findet man unter http://www.energie-effizienz-experten.de. In Staufen ist das zB Michael Sellner, Architekt und Energieberater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA ImageReload Image